Die Philosophie der MKA

„Erst wenn wir das Pferd verstehen, kann das Pferd auch uns verstehen.“

Martin Kreuzer

Respekt, Vertrauen und gegenseitiges Verständnis zwischen Mensch und Pferd sind die Grundpfeiler im Pferdetraining.

Ziel des Horsemanship der MKA ist die schrittweise Entwicklung vollständiger Harmonie zwischen Mensch und Pferd, die mit einem Minimum an Hilfen auskommt.

Die Methode der MKA vereint modernes HORSEMANSHIP mit klassischer DRESSUR und deckt damit alle Bereiche ab.

MKA Horsemanship (Pferd-Mensch-Beziehung):
steht für eine harmonische Pferd-Mensch-Beziehung unter Berücksichtigung der Naturgesetze und Lernpsychologie der Pferde.

MKA Dressur (Gymnastizierung): 
steht für die gesunde körperliche Entwicklung des Pferdes. Dies bedeutet, die natürlichen Veranlagungen des Pferdes durch gymnastische Übungen zu fördern und zu verfeinern. Die dressurmäßige Ausbildung des Pferdes stellt die Grundlage jeder reiterlichen Betätigung dar!

Damit das Pferd die Möglichkeit bekommt den Menschen richtig zu verstehen, muss er sich auf die Wahrnehmungsebene des Pferdes begeben. Die MKA steht für artgerechten Umgang und artgerechte Kommunikation.

Eine Trainingsbegleitung aus professioneller Hand in diesem Fall ist nicht nur wünschenswert, sondern unumgänglich.

Seit vielen Jahren bereits inspiriert Martin Kreuzers Philosophie viele Pferdebesitzer im gesamten deutschsprachigen Raum. Mit seinem umfassenden Hintergrundwissen über die Natur der Pferde und dem von ihm speziell entwickelten Trainingsprogramm, ist es ihm gelungen, sein Ausbildungsprogramm als solides und ansprechendes Handwerk über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt zu machen.

„Wir alle haben Pferde zu unserer Freude – sie wären eine ziemlich teure Methode, um unglücklich zu sein.“

Martin Kreuzer
© 2019-2020 MK Horsemanship, alle Rechte vorbehalten